Sie sind hier: Ausbildung
Zurück zu: Startseite
Weiter zu: Ausbildungsunterlagen
Allgemein:

Suchen nach:

Ausbildung

Dienstplan Aktive 2009 [139 KB]
Ausbildungsunterlagen Ausbildungsbeispiele

Motorsägenlehrgang

Mit 27 Teilnehmern veranstalten wir in Juni 2008 einen Motorsägenführer-Lehrgang. Josef (Sepp) Hofmann vom Land- und forstwirtschaftlichem Sozialversicherungsträger Franken und Oberbayern vermittelte uns sowohl im theoretischem Teil, wie auch in der Praxis, die Handhabung der Kettensäge, die Sicherheitsregeln und das richtige Fällen von Bäumen. Durch seine besondere Art wurde der Lehrgang eine lehrreiche aber auch angenehme Veranstaltung. Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmals bei Sepp Hofmann.

[Abbildung] [Abbildung] [Abbildung]

Anlässlich einer Übung zu unserer Leistungsprüfung 2006 wurden wir von unseren Jugendlichen gefragt: " Was macht man, wenn ein Fahrzeug über einem Unterflurhydrantendeckel parkt?" Unten sieht man eine Möglichkeit, die sicherlich nicht überall anzuwenden ist.


Dazu wird das Fahrzeug aufgeschaukelt und die Schaufeln unter die Räder gebracht.
Dann wird das Fahrzeug zur Seite geschoben. Dies ist natürlich nur auf bestimmten Untergründen möglich.

Truppmann/Truppführer-Ausbildung



Acht Kammeraden der FF Steinrod haben in der Zeit vom 04.02.03 bis 25.03.03 an der 54 Stunden dauernden Truppmann-Ausbildung des Landkreises Coburg in Rödental mit Erfolg teilgenommen.

v.l.: Kdt. Rüdiger Schmidt; Peter Büchner; Andreas Mücke; Marcel Weinhold; Bernd Angermüller;Jürgen Schilling; André Scheurer; Uwe Beucker; Michael Bär

In der Zeit vom 02.09.2005 bis 26.10.2005 fand eine Truppmann-Ausbildung des Landkreises Coburg bei der FFW Rödental statt. Von der FFW Steinrod nahmen die Kameraden Jochen Büchner und Michael Krämer an der Ausbildung teil und konnten den Lehrgang mit großem Erfolg beenden und erhielten beim Abschlussabend des Zeugnis von KBR Sandor Aladi überreicht. Lehrgangsleiter Kdt. Bernd Tempelhagen (WF Goebel), KBM Stefan Zapf und Kdt. Jens Stammberger (FFW Rödental) gratulierten zu der erbrachten Leistung.

Abbildung: Die Lehrgangsteilnehmer mit ihren Ausbildern. -

Besuch des Brandübungscontainers

Den “flash-over” durften am 08.04.2003 vier Kammeraden der FF Steinrod im Brandübungscontainer der Bayerischen Versicherungskammer, der an zwei Tagen bei der FF Rödental stationiert war, erleben. Unter der Leitung des Ausbilders, Peter Scheuthle, erlebten die Kammeraden hautnah einen richtigen Brand und das plötzliche Durchzünden der Brandgase.
Um noch mehr Informationen kann auch unter LVB-Bayern oder unter der Firma Dräger.
Wir bedanken uns bei den Kammeraden der FF Rödental, für die Organisation dieser Übung und die Zur-Verfügung-Stellung der Übungsmöglichkeit.

Ausbildung „Träger von Chemikalienschutzanzügen

Am 29.03.2003 unterzogen sich die ersten Kameraden der FF Steinrod der Zusatzausbildung für „Trägern von Chemikalienschutzanzügen“ nach FwDV 7.

Bei diesem 9stündigen Lehrgang lernten sieben Kameraden unserer Wehr zusammen mit zwei Kameraden der FF Neustadt und einem Kameraden der FF Rödental den richtigen Umgang mit dem Chemikalienschutzanzug, die Möglichkeiten, die uns dieser Schutz bietet und die Gefahren die trotzdem bestehen.

Wir bedanken uns bei der Ausbildungsmannschaft der FF Rödental (an der Spitze der HLM Langguth) für das Wissen und das Können, das sie uns beigebracht haben.

Mobile Brandübungsanlage

Am 23.05.2003 besuchten sechs Kameraden der FFW Steinrod zusammen mit zwei Kameraden der FFW Rödental die mobile Brandübungsanlage des Freistaates Bayern, welche bei der Feuerwehr Bamberg stationiert ist.

Bei der Anlage handelt es sich um einen großen Lkw-Anhänger, in dessen Aufbau verschiedene Räume eingeteilt sind. Hier werden mittels Gas-Befeuerung Brandereignisse dargestellt, die von den Feuerwehrleuten abgelöscht werden müssen. Neben dem Ablöschen der Brände sind auch andere Ereignisse, z.B. Retten einer Person, zu bewältigen. Die teilnehmenden Kameraden konnten ihre eigene Leistungsfähigkeit, die Möglichkeiten, die die persönliche Ausrüstung und die Gerätschaften bieten, erproben. Ihnen wurden aber auch ihre Grenzen aufgezeigt.

Diese Übung bei der Feuerwehr Bamberg wurde von allen Teilnehmern als erfolgreich, interessant und lehrreich befunden, so dass es nicht das letzte Mal gewesen sein wird, dass wir diesen Übungscontainer in Anspruch nehmen werden.

Wir bedanken uns bei dem Personal der Feuerwehr Bamberg, die uns mit ihrer ruhigen, sachkundigen und kameradschaftlichen Art betreut haben und bei Michael Deschner (FFW Rödental) für die Organisation dieser Übung.

Funkausbildung

In der Zeit vom 28.01.2004 bis zum 21.02.2004 nahmen vier Kameraden der FFW Steinrod an der Standort-Schulung für Sprechfunker bei der Feuerwehr Neustadt b. Coburg teil. Hier wurde ihnen das notwendige Wissen und die Fähigkeiten vermittelt, um im Feuerwehrdienst richtig mit dem Kommunikationsmittel “Funk” richtig umzugehen.
Wir bedanken ins bei den vier Kameraden, für die Bereitschaft Freizeit zu opfern, um sich weiterzubilden und gratulieren Ihnen zur bestandenen Prüfung.
Unser besonderer Dank gilt dem Kameraden der Feuerwehr Neustadt für die hervorragende Ausbildung und der Bereitstellung der Teilnahmemöglichkeit.

[Abbildung] [Abbildung]